Alle Jahre wieder – Weihnachten für Wohnungslose

Bisher konnte Frau Capito mit ihren Helfern, in jedem Jahr, mehr als 100 Päckchen weitergeben. Sie bittet auch in diesem Jahr wieder um Ihre aktive Mithilfe und Beteiligung.

Die Aktion „Weihnachten für Wohnungslose“ der Mission Leben in Mainz läuft an. Um auch wohnungslosen und bedürftigen Menschen ein schönes Weihnachtsfest zu ermöglichen, unterstützen wir diese Aktion schon seit 2010. Wir sammeln Päckchen/Tüten als persönliche Geschenke an Obdachlose. Diese werden weitergeleitet zum Tagesaufenthalt in der Wallstraße in Mainz und dort bei der – falls dieses Jahr möglich – gemeinsamen Weihnachtsfeier an Wohnungslose übergeben.

Schokolade, selbstgebackene Kekse, haltbare Lebensmittel, Tabak oder Instantkaffee sind gern gesehen. Gut sind auch nützliche Dinge, die man auf der Straße gebrauchen kann: Desinfektionsmittel, Batterien/Powerbanks, kleine Taschenlampe, Feuerzeug oder Campingbesteck.

Legen Sie gerne eine persönliche Widmung bei, darüber freuen sich die Empfänger/innen besonders, gerade in den kontaktarmen Zeiten der Pandemie. Ne ben dem materiellen Wert zählt dabei auch das Wissen, dass jemand an sie denkt. Weihnachten ist für viele Obdachlose schlimm, deswegen freuen sie sich über persönliche Widmungen, Karten oder Briefe besonders. Das sind dann immer sehr bewegende Momente.

Bisher konnten wir in jedem Jahr mehr als 100 Päckchen weitergeben. Allen bisherigen Spendern dafür ein großes Dankeschön. Wer selbst keine Zeit hat kann gerne eine Geldspende abgeben/überweisen. Diese wird dann gezielt und zweckmäßig eingesetzt.

Die Päckchen dieses Jahr bitte offen lassen! Abgegeben werden können Päckchen, aber auch Geld- oder Sachspenden (keine Kleidung!), bis zum 20. Dezember bei Fr. Capito, Pappelweg 6, Nackenheim (Tel. 06135 5829) oder direkt bei der Wohnungslosenhilfe Mission Leben, Wallstraße 13, Mainz (Tel: 06131-570 21-12).

Weitere Infos dazu gerne unter 06135-5829 oder Mail: ursula-capito@t-online.de.  oder nachzulesen: capito-nackenheim.hpage.com

Was kann ich in ein Päckchen/Tüte packen?

Aufgrund unserer Erfahrungen der letzten Jahre sollen die Pakete künftig so verpackt werden, dass wir uns den Inhalt kurz anschauen können, damit wir nicht wieder schimmelige oder abgelaufene Lebensmittel an Heiligabend vorfinden.

Die Leute wurden nach ihren Wünschen gefragt:

  • leistungsstarke Powerbanks zum aufladen von bspw. Mobiltelefone
  • Tabakwaren/Papers
  • löslicher Kaffee
  • Gutscheine von Discountern
  • Campingbesteck
  • Süßigkeiten
  • Einzelfahrscheine für öffentlichen Nahverkehr
  • Desinfektionsmittel / Feuchttücher
  • Batterien

Viele Obdachlose essen gern frisches Obst und freuen sich über Einkaufsgutscheine von Supermärkten, Discountern oder Drogeriemärkten. Auch Tabak und Papers kommen gut an.

Besonders wichtig und (über-)lebensnotwendig ist für Wohnsitzlose, die auf der Straße leben, ein funktionierendes Handy. Viele sind allein unterwegs, auch in schlechter gesundheitlicher Verfassung, und müssen im Notfall schnell Hilfe holen können. Daher sind auch Gutscheine für Handyguthaben (Prepaid, allen voran ALDI Talk) immer willkommen

Über Süßigkeiten freuen sich alle: gute Schokolade, Christstollen oder selbstgebackene Plätzchen schmecken jedem.

Viele Wohnungslose haben Hunde, auch hier kann man Freude bereiten. Hundepakete bitte extra, damit wir diese gezielt an Hundehaltern geben können

Bitte keine Extrafrauenpakete, wir haben nur wenige Frauen und bekommen verhältnismäßig viele Frauenpakete

Bitte keine Bekleidung in die Pakete geben. Handschuhe/Schals sind ausreichend vorhanden.

Außerdem benötigte Spenden direkt für den Tagesaufenthalt:

Lebensmittel:

  • Kaffeepulver
  • Kaffeesahne
  • Milch
  • Getränke (außer Tee)
  • Grundnahrungsmittel, wie Nudeln, Reis, Mehl, Konservendosen

Weiteres:

  • Waschpulver
  • Schlafsäcke
  • Isomatten
  • Zelte
  • funktionsfähige Handys, Tablets, Laptops, Powerbars
  • Hundefutter / Katzenfutter / Katzenstreu

Hinweis des Autors: Beiträge von Dorf- und Vereinsredakteuren spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Verbandsgemeinde wieder.

Autor: Peter Stey

Peter Stey - Dorfreporter aus Nackenheim Berichtet über digitales, United Nackenheim, Ehrenamt, Krisen Information und alles Weitere rund um Nackenheim.