Wirtschaftförderung Bodenheim informiert Gastronomieportal – Kostet nix, bringt viel!

Liebe Bodenheimer Gastronomen und Winzer,
seit März 2020 hält uns die Corona-Pandemie fest im Griff. Wir hangeln uns von einem Lockdown zum nächsten. Ihre Gäste können nicht wie gewohnt bei Ihnen verweilen und unbeschwert Ihre Angebote genießen.
S
ie waren in dieser schwierigen Situation dennoch sehr aktiv und haben mit innovativen Konzepten (u.a. Liefer- und Abholservice) Ihr Geschäft am Laufen gehalten.
Nunmehr erreichen uns immer mehr Anfragen von Bodenheimer Bürgern und Bürgerinnen, die sich eine zentrale und übersichtliche Anlaufstelle von gastronomischen Angeboten wünschen.
Als kommunaler Wirtschaftsförderung liegt uns insbesondere Ihr Fortbestand am Herzen. In Zeiten verschärfter behördlicher Auflagen, womöglich bis ins Frühjahr hinein, wollen wir deshalb gemeinsam mit Ihnen ein Projekt zur Unterstützung der Bodenheimer Gastronomieszene umsetzen, dass auch nach der Pandemie fortgeführt wird.
Geplant ist die Entwicklung einer lokalen Online-Gastronomieplattform unter www.bodenheim.de, die dabei unterstützen soll, gastronomische Angebote aus Bodenheim an einer zentralen Stelle zu sammeln und zu bewerben.
Auf der Internetseite werden von allen teilnehmenden Gaststätten und Winzern Name, Adresse (Straße & Hausnummer) und Kontaktdaten (Telefonnummer, Internetseite, E-Mail-Adresse), Öffnungs-/Bestellzeiten, eine aktuelle Speisekarte (als Word- oder PDF-Datei) sowie eine Information, ob ausschließlich Abhol- und/oder Lieferdienste angeboten werden, bereitgestellt werden.
Sämtliche Kosten für Einrichtung und Pflege der Internetseite ebenso wie für Koordinierung und Umsetzung einer Presse- und Marketingkampagne werden von der Wirtschaftsförderung Bodenheim übernommen.
Sofern Sie sich für eine Teilnahme am Projekt interessieren, freuen wir uns über einen Anruf unter 06135/92600 oder eine E-Mail an 3.beigeordneter@bodenheim.de oder tourist-info@bodenheim.de
Auf geht´s. Machen Sie mit!
Andreas Kappel, Beigeordneter Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus